Rucolapesto

Mit dem Pflücken der ersten dunkelgrünen Blätter des Rucolas hält auch endlich die warme Jahreszeit Einzug bei uns. Was für Unwissende manchmal wie Löwenzahn aussieht und schon fast als Unkraut abgetan wird, bietet in Wirklichkeit eine unglaubliche Bereicherung für die Frühlingsküche, wenngleich die Rauke – wie der Rucola auch genannt wird – natürlich auch Sommer-„Rucolapesto“ weiterlesen

Ameisenkuchen

Was mache ich bloß mit dem übrigen Eierlikör? Nach der Osterzeit stellt sich alljährlich diese Frage. Klar, er schmeckt auch super zu Eis oder Waffeln, aber ich hatte Lust, etwas zu backen. Als ich kleiner war, gab es ein paar Mal im Jahr einen Ameisenkuchen. Schon damals habe ich ihn geliebt. Ein saftiger Teig mit„Ameisenkuchen“ weiterlesen

Linsenbraten mit Champignonrahm

In der ersten Zeit, in der ich mich vorwiegend pflanzlich ernährte und es noch keine Hack-Alternativen im Supermarkt zu kaufen gab, fühlte ich mich ziemlich eingeschränkt in der Auswahl an Gerichten. Irgendwann habe ich dann diverse Rezepte gesehen, in denen Hack durch Linsen ersetzt wurde und mich somit auch an meinen ersten Linsenbraten gewagt, der„Linsenbraten mit Champignonrahm“ weiterlesen

Marzipanmuffins

Neulich hatten wir einen Tag ganz für uns allein. Draußen war es bewölkt und kalt. Wir entschlossen uns trotzdem zu einer Wanderung im Harz. Dick angezogen und ins Gespräch vertieft, ließ es sich wirklich gut aushalten. Auf unserer mit Kiefern gesäumter Strecke hatten wir die meiste Zeit einen tollen Ausblick auf Wasser. An der zweiten„Marzipanmuffins“ weiterlesen

Kürbis-Walnuss-Pesto

Im Sommer habe ich beinahe jeden Tag etwas mit Tomaten gekocht. Kein Wunder, denn meine Stauden hingen voll und auch, als der Herbst überraschend hereinbrach, konnte ich noch eine große Schüssel mit grünen Tomaten ernten und sie auf dem Fensterbrett nachreifen lassen. Seit zwei Tagen ist mein Vorrat aber nun aufgebraucht. Den Tomatengerichten sage ich„Kürbis-Walnuss-Pesto“ weiterlesen