Wirsingrouladen

Kohlrouladen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Meine liebste sind definitiv Wirsingrouladen, denn der Wirsing hat einen würzigen Eigengeschmack. Außerdem hat er gerade Saison, wodurch er momentan öfter bei mir auf dem Teller landet. Erstaunlich ist für mich, dass die meisten Wirsingrouladen wirklich gern essen, sie aber nie selbst zubereiten. Dabei ist das gar nicht„Wirsingrouladen“ weiterlesen

Zimt-Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Noch nicht genug von der winterlichen Hütten-Stimmung? Die Gaudi geht weiter. Passend zu meinem Rezept für Rösti-Kuchen mit Apfelmus vor einigen Tagen gibt es jetzt den zugehörigen Nachtisch: Kaiserschmarrn mit Apfelmus. Auf die Idee, meinen eigenen Kaiserschmarrn zu braten, kam ich eigentlich nur, weil ich noch eine ganze Schale Apfelmus übrig hatte. Wie schwer konnte„Zimt-Kaiserschmarrn mit Apfelmus“ weiterlesen

Kassler auf Sauerkraut

Die ganze Familie kommt zum Mittagessen zusammen und es gibt einen deftigen Braten. So war es früher und ist es heute nur noch selten. Vielleicht ist das ein Grund, weshalb ich eher selten traditionelle deutsche Hausmannskost koche. Ganz zu verachten ist diese – wenn auch zugegebenermaßen ziemlich fettreiche – Küche nicht, denn sie beherbergt auch„Kassler auf Sauerkraut“ weiterlesen

Linsenbraten mit Champignonrahm

In der ersten Zeit, in der ich mich vorwiegend pflanzlich ernährte und es noch keine Hack-Alternativen im Supermarkt zu kaufen gab, fühlte ich mich ziemlich eingeschränkt in der Auswahl an Gerichten. Irgendwann habe ich dann diverse Rezepte gesehen, in denen Hack durch Linsen ersetzt wurde und mich somit auch an meinen ersten Linsenbraten gewagt, der„Linsenbraten mit Champignonrahm“ weiterlesen

Schweinelachs im Speckmantel mit Cognac-Pfeffersoße

Weiße mit Weinreben bewachsene Kalkhügel säumten die geschlungenen Straßen, durch die wir mit unserem kleinen, schicken Mietwagen im Südwesten Frankreichs fuhren. Unser Weg entlang der Charente führte uns durch malerische Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein schien. Eine üppige Blütenpracht hangelte sich hier und dort die alten Gemäuer herunter, einige Katzen versteckten„Schweinelachs im Speckmantel mit Cognac-Pfeffersoße“ weiterlesen

Köttbullar – schwedische Fleischbällchen

Wann immer ich Köttbullar zubereite, schwelge ich in wunderbaren Erinnerung an das Land der urigen roten Holzhäuschen, dichten Nadelwälder und glasklaren Seen, aber auch an die geduldigen, geradlinigen Menschen, die es bewohnen – und schon würde ich am liebsten ins Auto steigen und sofort dorthin fahren. Zu gern würde ich einmal Weihnachten dort verbringen und nach einer Wanderung durch die eisige Winterlandschaft einen heißen Glögg trinken und eine Portion Köttbullar essen, während mich das Feuer des Kamins wärmt.