Rum-Gugelhupf

Ausgefallene Torten, aufwendig dekorierte Cakepops oder eine selbstgemachte Ganache – in der Küche gibt es so einiges, das viel Zeit, Kreativität und etwas Geschick erfordert. Dabei sind manchmal die einfachsten Backwaren jene, die am besten schmecken. Ein echter Klassiker ist der Gugelhupf, dem hier eine Geheimzutat – brauner Rum – beigemischt wird. Dabei kannst du„Rum-Gugelhupf“ weiterlesen

Maulwurfkuchen

Zum nächsten Kaffee und Kuchen willst du mit etwas anderem als einem klassischen Rührkuchen aufwaten, aber eine Sahnetorte ist dir zu viel Aufwand? Dann back doch mal einen Maulwurfkuchen! Die Mischung aus Sahne, dunklem Biskuit und reifen Bananen passt einfach zu jeder Jahreszeit und obwohl ihn eigentlich jeder kennt, wird er viel zu selten gebacken.„Maulwurfkuchen“ weiterlesen

Apfel-Karamell-Cupcakes

Der Apfelbaum vor unserem Balkon hängt schon seit einigen Wochen wieder richtig schön voll mit Äpfeln, die langsam aber sicher an roter Farbe gewinnen. Obwohl die Äpfel zum Greifen nah scheinen, hängen sie doch zu weit drinnen. Wenn sie aber erst einmal auf dem Boden gelandet sind, eignen sie sich oft nur noch für Mus.„Apfel-Karamell-Cupcakes“ weiterlesen

Erdbeerkuchen

Frische Erdbeeren vom Feld selbst pflücken – darauf habe ich mich fast ein ganzes Jahr gefreut. Im letzten war ich leider zu spät dran, drum war die Vorfreude auf die diesjährige Erdbeersaison besonders groß. Dieses Jahr habe ich mir meinen Mann rechtzeitig geschnappt und bin zum Erdbeerfeld ein Dorf weiter gefahren. Im Anschluss haben wir„Erdbeerkuchen“ weiterlesen

Pfannkuchentorte

Hast du früher auch so gern Pettersson und Findus geschaut? Durch den quirligen kleinen Kater und den erfinderischen alten Mann wurden alltägliche Dinge wie Zelten oder Silvester zu echten Abenteuern, die mich in ihren Bann gezogen haben. Neben dem chaotischen Duo haben auch die sprechenden Hennen und die komischen Mucklas die mit viel Liebe zum„Pfannkuchentorte“ weiterlesen

Ameisenkuchen

Was mache ich bloß mit dem übrigen Eierlikör? Nach der Osterzeit stellt sich alljährlich diese Frage. Klar, er schmeckt auch super zu Eis oder Waffeln, aber ich hatte Lust, etwas zu backen. Als ich kleiner war, gab es ein paar Mal im Jahr einen Ameisenkuchen. Schon damals habe ich ihn geliebt. Ein saftiger Teig mit„Ameisenkuchen“ weiterlesen

Rahmfladen

Stoffzelte bespannen die grüne Wiesenlandschaft. Ein paar stehen beisammen und beherbergen in ihrer Mitte ein Lagerfeuer, das einen betörenden Schwall des Holzfeuers zu mir herüber schickt. Einige Lagerbewohner in Woll- und Leinenkleidung wärmen sich an ihm und unterhalten sich dabei, wieder andere haben sich um eine lange Tafel mit Fell behängten Holzbänken gesellt. Zwischen all„Rahmfladen“ weiterlesen

Kleine Nusskränze

Manchmal stehe ich beim Bäcker und kann mich an der großen Auswahl gar nicht satt sehen: Amerikaner, Puddingschnecken, kleine Törtchen, Schweinsohren, Mandelhörnchen und Vieles mehr. Am liebsten würde ich von jeder Leckerei etwas mitnehmen. Besonders die kleinen Hefekränze mit Nussfüllung haben es mir in der Osterzeit angetan. Es wurde also Zeit, sie einmal selbst zu„Kleine Nusskränze“ weiterlesen

Spiegeleierkuchen mit Quarkcreme

Der Klassiker auf jeder Ostertafel zum Kaffee. Zum ersten Mal habe ich ihn probiert, als wir um Ostern herum bei meinem Vater und seiner Frau zu Kaffee und Kuchen eingeladen waren. In der Mitte des mit einer österlich bestickten Tischdecke bekleideten Tisches, der mit Schnörkeln und Blumenmotiven verzierten Tellern und Tassen bestückt war, thronten zwei„Spiegeleierkuchen mit Quarkcreme“ weiterlesen

Konfetti-Kuchen

„Ich bin ein kleiner Kater, habe keinen Vater, habe keine Mutter, gib mir etwas Futter!“ Damit habe ich mich als Katze verkleidet in meiner frühen Jugend oft an Haustüren zu Fasching vorgestellt. Zum Dank für mein kleines Gedicht bekam ich von jedem eine andere Leckerei und mein Beutel füllte sich Stück für Stück. Zu Hause„Konfetti-Kuchen“ weiterlesen