Flammkuchen mit Birnen und Ziegenkäse

Ein Flammkuchen wie aus dem Elsass – mit Schinken und Zwiebeln und dazu ein Glas Elsässer Gewürztraminer – ist himmlisch, doch es gibt noch so viele andere Möglichkeiten, das gute Stück zu belegen. Ganz saisonal sind momentan Birnen, die sich richtig gelagert viele Wochen frisch halten und neben Äpfeln damit wohl das Obst im Winter sind, denn der kommt mit großen Schritten nun auf uns zu.

Natürlich lässt sich mit der Birne auch für eine süße Variante zubereiten, beispielsweise mit Zimt und Zucker. So würde der Flammkuchen zum Dessert. Ich setze ihr heute aber lieber herben Ziegenkäse entgegen und runde das Ganze mit Thymian ab. Schon ergibt sich ein toller, spätherbstlicher Flammkuchen. 🙂

Durch das Backen werden die Birnen auf dem Flammkuchen so leuchtend gelb. 🙂

Die Menge reicht für zwei Personen. 

Du brauchst:

Für den Teig

  • 300g Dinkelmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 50ml Öl, z.B. Rapsöl
  • heißes Wasser

Für den Belag

  • 400g Bio-Crème-fraîche
  • 1 TL Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Birnen
  • 1 Rolle Bio-Ziegenkäse
  1. Zuerst vermischst du das Mehl mit dem Salz und dem Öl. 
  2. Dann fügst du nach und nach etwas Wasser hinzu, während du den Teig knetest. Der Teig sollte sich zu einer Kugel formen lassen und nicht zu trocken sein, aber trotzdem nicht kleben. Geh deshalb sparsam mit dem Wasser um und knete den Teig erst eine Weile, bevor du mehr Wasser hinzufügst. 
  3. Anschließend teilst du den Teig in zwei Teile und rollst sie auf einer bemehlten Fläche zu dünnen Fladen aus. 
  4. In einer Schale vermischst du die Crème fraîche mit dem Thymian und schmeckst sie mit Salz und Pfeffer ab. Danach verstreichst du sie gleichmäßig auf den Fladen. 
  5. Die Birne schälst du, wenn nötig, entkernst sie und schneidest sie in Streifen. Die Ziegenkäse-Rolle schneidest du in Scheibchen. Dann belegst du die Flammkuchen mit beidem. 
  6. Zum Schluss backst du sie bei 220°C für etwa 10-15min im Ofen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad. 

Ein paar Kleckse Preiselbeergelee nach dem Backen sorgen auf dem Flammkuchen für etwas mehr Farbe und das gewisse Etwas. Der Flammkuchen schmeckt aber auch ohne toll. Welcher ist dein liebster Belag für Flammkuchen? 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: