Birnentorte

Im Herbst gibt es so viele leckere Rezepte mit Äpfeln, da muss es jetzt auch einmal eines mit Birnen geben. Birnen werden schon seit einiger Zeit geerntet und werden als Lagerware noch bis in den Januar hinein als Saisonobst verfügbar sein. Obwohl sie so schön süß sind, werden sie oft vernachlässigt. Allenfalls zur Weihnachtszeit finden sie sich neben Rotkohl, Klößen und Rehbraten mit Preiselbeergelee gefüllt wieder. Dabei gibt es so viel, was du aus ihnen machen kannst. Eine Möglichkeit stelle ich dir heute vor: eine saftig-süße Birnentorte.

Weil die Birnen, wenn sie wirklich reif sind, schon selbst so süß sind, ist gar nicht so viel Zucker von Nöten. Die Basis bildet ein Biskuitteig, der in der Mitte aufgeschnitten wird und mit einer Fruchtschicht und etwas Sahne gefüllt. Obendrauf kommt dann noch einmal eine Schicht Sahne und fertig ist die Torte. Dadurch, dass ihre Ränder nicht mit Sahne verkleidet werden, wie es sonst bei Sahnetorten üblich ist, ersparst du dir nicht nur etwas Arbeit – die Torte passt auch zum aktuellen Trend der naked cakes. Diese „nackten Torten“ zeichnen sich durch ihre scheinbare Unvollkommenheit aus. Sie sehen so aus, als wäre der Bäcker noch nicht fertig. Das hat aber auch den Vorteil, dass jeder vorab sehen kann, wie die Torte gefüllt ist. 🙂

Einfach gemacht, saisonal und mal etwas anderes – Birnentorte

Die Menge reicht für eine Springform von 22cm. 

Du brauchst:

Für den Teig

  • 3 Bio-Eier
  • 100g Zucker
  • 50ml Öl deiner Wahl, z.B. Rapsöl
  • 200g Dinkelmehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL Natron + 1 EL Zitronensaft

Für die Füllung

  • 4 Birnen
  • 1 EL Speisestärke
  • 100ml Wasser
  • 400ml Bio-Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 EL (selbstgemachter) Vanillezucker

Du beginnst mit dem Teig. 

  1. Zuerst trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß steif. 
  2. Das Eigelb rührst du mit dem Zucker und dem Öl in einer Schüssel schaumig auf.
  3. Anschließend fügst du das Mehl, die Speisestärke und das Natron hinzu. Mit dem Zitronensaft lässt du das Natron kurz aufschäumen, bevor du alles verrührst. 
  4. Danach gibst du den Eischnee hinzu und rührst ihn langsam unter. 
  5. Die Masse gibst du in eine gefettete Springform und backst sie bei 170°C für etwa 35min abgedeckt mit einer Alufolie, damit die Haube nicht zu dunkel wird und sich die Hitze in der Form gut verteilt. Führ auf jeden Fall die Stäbchenprobe durch, bevor du den Teig dem Ofen entnimmst. 
  6. Sobald der Teig etwas abgekühlt ist, entfernst du ihn vorsichtig aus der Form und schneidest ihn einmal waagerecht auf. 

Nun kümmerst du dich um die Füllung. 

  1. Dafür schälst du die Birnen und schneidest sie in kleine Würfel. 
  2. In einem Messbecher verrührst du das Wasser mit der Speisestärke und gibst das Gemisch zusammen mit den Birnen in einen kleinen Topf, wo du alles zusammen aufkochen lässt. Achte dabei darauf, ständig zu rühren, damit nichts anbrennt. 
  3. Sobald das Gemisch andickt, rührst du noch ein paar Mal kräftig und nimmst es dann vom Herd. Um den Teigboden herum legst du einen Tortenring an. Dieser verhindert, dass deine Füllung direkt wieder vom Boden herunter läuft. Die Füllung verteilst du gleichmäßig auf dem Boden und lässt sie etwas auskühlen. 
  4. In einer Schüssel schlägst du die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif. Etwas davon verstreichst du auf der ausgekühlten Birnen-Füllung, bevor du den Torten-Deckel aufsetzt. 
  5. Darauf verteilst du dann die übrige Sahne. Wenn du magst, kannst du die Torte noch mit Birnen-Streifen dekorieren. 

Eine besondere Note kannst du der Torte hinzufügen, indem du zum Beispiel etwas Zimt zur Birnen-Füllung gibst. Du kannst aber auch statt des Wassers Sekt oder Weißwein nehmen und so für etwas Pfiff sorgen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: