Apfel-Karamell-Cupcakes

Der Apfelbaum vor unserem Balkon hängt schon seit einigen Wochen wieder richtig schön voll mit Äpfeln, die langsam aber sicher an roter Farbe gewinnen. Obwohl die Äpfel zum Greifen nah scheinen, hängen sie doch zu weit drinnen. Wenn sie aber erst einmal auf dem Boden gelandet sind, eignen sie sich oft nur noch für Mus. Wir haben uns deshalb einen Apfelpflücker geliehen, mit dem wir mit ausgestrecktem Arm halb auf dem Geländer hängend nach den besten Äpfeln im Baum fischen. Der süß-saure Geschmack entlohnt die Mühen aber allemal.

Eine tolle Mischung sind Äpfel und Karamell, finde ich. Natürlich lag es da nahe, Apfel-Karamell-Cupcakes zu backen. Der Teig ist durch das selbstgemachte Apfelmus schön saftig, die Haube süß und cremig. Das i-Tüpfelchen ist dann das Stückchen Karamell, das auf der Haube thront. Dafür habe ich weiches Karamell genommen, das ich aus Schweden mitgebracht habe. Schwedisches Karamell ist einfach mein liebstes. Es gibt aber auch hier eine gute Auswahl.

Saftige Muffins mit Apfelmus und eine Haube mit Karamell – eine absolute Traum-Kombination

Die Menge reicht für 12 Cupcakes. 

Du brauchst:

Für die Muffins

  • 5 EL Apfelmus
  • 100g Zucker
  • 75g Bio-Butter
  • 175g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100ml Bio-Buttermilch

Für die Haube

  • 50g Puderzucker
  • 4 EL Karamellsoße
  • 300g Frischkäse

Für die Dekoration

  • Karamellsoße
  • Weiches Karamell

Du beginnst mit der Zubereitung der Muffins. 

  1. Zuerst rührst du das Apfelmus mit dem Zucker und der Butter, die am besten möglichst weich sein sollte, so gut es geht schaumig auf. Je luftiger das Gemisch, desto luftiger werden später die Muffins. 
  2. Dann fügst du das Mehl, das Backpulver und die Buttermilch hinzu und verrührst alles zu einem glatten Teig. 
  3. Diesen verteilst du gleichmäßig auf die 12 Muffinförmchen und backst sie bei 180°C für 15min bis 20min. Anschließend lässt du sie gut abkühlen. 

Dann widmest du dich der Haube. 

  1. Dafür verrührst du den Puderzucker mit der Karamellsoße und dem Frischkäse zu einer glatten Creme. 
  2. Diese füllst du dann in einen Spritzbeutel mit Stern-Tülle und setzt kleine Hauben auf die erkalteten Muffins. 
  3. Zum Schluss lässt du von der Spitze der Haube her etwas Karamellsoße über sie laufen und setzt ein Stück Karamell darauf. 

Im Kühlschrank halten sich die Apfel-Karamell-Cupcakes einige Tage frisch, sie schmecken aber am ersten Tag am besten. Was machst du am liebsten mit den Äpfeln aus deinem Garten? 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: