Kürbismuffins mit Frischkäsefüllung

Schon seit ein paar Wochen liebäugele ich mit den orangenen Kugeln im Garten meiner Nachbarn die Straße runter. Zuerst war mir gar nicht aufgefallen, dass sie Kürbisse angepflanzt hatten, aber irgendwann sprang mich das leuchtende Orange durch den Staketenzaun an – nur Zeit zum Ernten war noch nicht. Inzwischen sind die Kürbisse aber erntereif und kommen daher endlich wieder auf den Teller. Doch nicht nur herzhafte Gerichte lassen sich daraus zaubern, auch süße Kuchen wie mein Pumpkin Pie oder saftige Kürbismuffins mit Frischkäsefüllung, die ich die heute vorstelle.

Für das Kürbismus kannst du jede Kürbisart verwenden, die dir schmeckt. Ich habe mich für den milden Butternut entschieden. Natürlich brauchst du nicht den gesamten Kürbis dafür. Mit dem übrigen Mus kannst du zum Beispiel ein leckeres Kürbis-Walnuss-Pesto zubereiten oder eine herbstliche Kürbislasagne. Sobald das Mus hergestellt ist, unterscheidet sich die Zubereitung der Kürbismuffins nicht von der normaler Muffins. Lediglich das Ergebnis wird deutlich saftiger. Für eine kleine Überraschung sorgt die süße Frischkäsecreme im Innern.

Am besten schmecken sie warm mit einer Tasse Apfeltee oder Chai Latte

Die Menge reicht für 12 Muffins. 

Du brauchst:

Für den Teig

  • 4 EL Kürbismus
  • 1 Bio-Ei
  • 150g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 170g Dinkelmehl
  • 100ml Bio-Buttermilch
  • 1 Päckchen Backpulver

Für die Frischkäsecreme

  • 100g Bio-Frischkäse
  • 3 EL Zucker
  1. Wenn du nicht schon fertiges Kürbismus hast, schälst du einen Kürbis, höhlst ihn aus, schneidest ihn in Würfel und kochst diese weich. Anschließend gießt du das Wasser ab und pürierst die gekochten Stücke. 
  2. Das Kürbismus rührst du mit dem Ei und dem Zucker möglichst schaumig auf. 
  3. Hinzu kommen die Gewürze, das Mehl, die Buttermilch und das Backpulver. Dann verrührst du alles. Je mehr Blasen der Teig beim Rühren wirft, desto luftiger wird später das Ergebnis. Kräftig rühren lohnt sich also. 😉 
  4. Nun legst du ein Muffinblech mit den Muffinförmchen aus Papier oder Silikon aus. Dort hinein gibst du jeweils einen Esslöffel vom Teig. 
  5. In einer weiteren Schüssel verrührst du den Frischkäse mit dem Zucker zu einer Creme. Davon gibst du jeweils einen Teelöffel oder etwas mehr auf den Teig, der sich bereits in den Muffinförmchen befindet. 
  6. Die Creme-Kleckse deckst du dann wieder mit ein bis zwei Esslöffeln vom Kürbisteig ab, sodass du nun Muffinteig, Creme, Muffinteig geschichtet hast. 
  7. Die Muffins backst du für 15min bis 20min im Ofen bei 200°C. Sie gehen dabei erst einmal stark auf, fallen aber wieder zusammen, wenn sie abkühlen, sodass du am Ende eine gerade Oberfläche hast. 

Die Muffins lassen sich am besten aus der Silikonform lösen, wenn sie vollständig erkaltet sind. Trotzdem schmecken sie heiß am besten, weshalb ich sie zwar zuerst einmal auskühlen lasse, sie aber vor dem Verzehr nochmal warm mache. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: