Brombeer-Streuseltaler

Auch gestern konnten wir wieder eine große Schale Brombeeren aus dem Garten ernten. Auf den ersten Blick sah es nach einer kleinen Menge aus, aber unter den Blättern versteckten sich viele schwarze Beeren. Manchmal frage ich mich, wie das Sonnenlicht auch dorthin gelangt und wie so ein kleiner Busch derart viele Brombeeren produzieren kann. Natürlich schmecken Brombeeren auch einfach so, im Joghurt oder in einer frischen Beeren-Bowle (wie ich sie am Wochenende machen werde), sie machen sich durch ihre saure Note aber auch auf süßen Streuseltalern toll.

Der Teig ist im Grunde der gleiche wie bei einem klassischen Streuselkuchen, nur kommt hier etwas mehr Mehl hinein, damit sich aus der klebrigen Masse auch Taler formen lassen. Auf diese werden die frischen Brombeeren dann aufgesetzt. Anschließend werden Streusel darüber gegeben – dabei bleibt dir überlassen, ob du die Streusel lieber groß oder klein machst. Ich mag sie gern groß, weil sie dann knuspriger sind.

Süße Streusel treffen säuerliche Beeren auf meinen Brombeer-Streuseltalern

Die Menge reicht für 8 bis 10 handgroße Taler. 

Du brauchst:

Für den Teig

  • 2 Bio-Eier
  • 150g Zucker
  • 400g Dinkelmehl
  • 100g Öl, z.B. Rapsöl
  • 1 TL Natron + 1 EL Zitronensaft
  • 100ml Bio-Milch

Für den Belag

  • 300g Brombeeren oder mehr nach Geschmack
  • 100g Zucker
  • 150g Bio-Butter
  • 200g Dinkelmehl
  1. Für den Teig vermengst du die Eier mit dem Zucker, dem Mehl und dem Öl. 
  2. Dann gibst du Natron und Zitronensaft hinzu und lässt sie kurz aufschäumen, bevor du sie ebenfalls unterrührst. 
  3. Nun fügst du nach und nach die Milch hinzu. Dabei knetest du immer weiter, bis ein glatter Teig entsteht, der sich zu einem Ball formen lässt und nicht mehr an den Knethaken kleben bleibt. Eventuell benötigst du dafür gar nicht die gesamte Milch, deshalb immer nur etwas davon hinzugeben. Falls du zu viel Milch hinzu gegeben hast, knetest du noch etwas mehr Mehl ein. 
  4. Aus dem Teig formst du acht bis zehn handgroße Taler, die du auf ein Backblech Backpapier oder einer Backmatte legst. 
  5. Die Brombeeren wäschst du, tropfst sie gut ab und verteilst sie gleichmäßig auf den Talern. 
  6. Für die Streusel verknetest du den Zucker, die Butter und das Mehl miteinander. Du kannst große Streusel auf den Talern verteilen oder die Teigmasse zwischen Daumen und Zeigefinger etwas reiben, während du sie auf den Talern verteilst, damit viele kleine Streusel entstehen. 
  7. Die Brombeer-Streuseltaler backst du bei 200°C für 20min im Ofen. 

Die Brombeer-Streuseltaler schmecken am besten an dem Tag ihrer Zubereitung, sind aber auch am nächsten Tag noch schmackhaft. Dafür sollten sie am besten luftdicht in einer Box im Kühlschrank aufbewahrt werden. Viel länger sollten sie aber nicht auf ihren Verzehr warten müssen, denn die Brombeeren weichen die Streusel und den Boden mit der Zeit etwas auf, sodass die Taler dann nicht mehr knusprig sind. 

Was backst du am liebsten mit Brombeeren? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: