Sommerliches Schälchen mit Kichererbsen-Bällchen

Überall sind Bilder von Schüsseln mit buntem Gemüse, Hülsenfrüchten und anderen Leckereien zu finden. Doch die Schälchen – auch bowls genannt – sehen nicht nur toll aus, sie stecken auch voller gesunder Lebensmittel, denn meistens befindet sich eine Menge Rohkost in ihnen und damit eine Fülle an knackig-frischem Gemüse voller gesunder Vitamine und Ballaststoffe. Besonders an heißen Tagen, wo ich keine Lust habe zu kochen, sind sie mir eine willkommene Abwechslung in der Küche.

In meinem sommerlichen Schälchen befinden sich neben frischem Gartengemüse wie Gurke, Romana-Salat, geraspelten Möhren, Cocktailtomaten und Paprika eine handvoll Kichererbsen-Bällchen im Falafel-Stil mit einem Klacks Zaziki und etwas Brot, wofür ich einfach mein Brötchenrezept genommen habe und statt Kugeln ein paar flache Brote geformt habe. Für eine vegane Option einfach das Ei durch das Abtropfwasser von den Kichererbsen ersetzen und statt Quark Hafermilch benutzen. Das hat bei mir gut funktioniert. 🙂

Wir haben unsere Teller einfach mit an den See genommen und das Essen mit herrlichem Ausblick von unserer Picknickdecke aus genossen.

Die Menge reicht für 2 Portionen.

Für die Kichererbsen-Bällchen

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 TL Salz
  • 5 EL Rapsöl
  • Mehl nach Bedarf
  • Pfeffer

Außerdem

  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Kopf Romana-Salat
  • 100g Cocktailtomaten
  • 2 Möhren
  • 1 Paprika
  • Meine Brötchen flach als Brote geformt
  • selbstgemachter Zaziki (Rezept folgt)

Du beginnst mit der Zubereitung der Linsenbällchen.

  1. Dafür lässt du die Kichererbsen abtropfen. Wenn du die Brote vegan machen möchtest, nutzt du die Hälfte des Abtropfwassers, um das Ei im Rezept zu ersetzen. 
  2. Danach hackst du die Petersilie grob und pürierst sie zusammen mit den Kichererbsen, dem Salz, dem Öl und Pfeffer nach deinem Geschmack. 
  3. In diese Masse knetest du nach und nach so viel Mehl ein, dass sie nicht mehr an deinen Händen bzw. den Knethaken kleben bleibt. 
  4. Aus der Masse formst du kleine walnussgroße Bällchen, die du in eine mit Öl bestrichene Auflaufform legst. Die Bällchen bestreichst du anschließend ebenfalls einmal kräftig mit Öl. 
  5. Danach backst du sie im Ofen für 20min bei 200°C. Wenn du die kleinen Brote backst, kannst du sie zusammen mit dem Kichererbsen-Bällchen in den Ofen geben, dann sind sie zeitgleich fertig. 

Während der Backzeit schneidest du die übrigen Zutaten. 

  1. Die Möhren schälst und raspelst du. Den Salat schneidest du in Streifen und wäschst ihn. Damit er nicht so nass ist, gibst du ihn entweder in eine Salatschleuder oder schüttelst ihn selbst kräftig durch. Dafür lasse ich ihn in dem Sieb, in dem ich ihn gewaschen habe, lege einen Deckel darauf und schüttle. 
  2. Auch die Tomaten, die Paprika und die Gurke wäschst du gründlich. Die Tomaten viertelst du anschließend, die Gurke schneidest du in Scheibchen und die Paprika in mundgerechte Stückchen. Ich habe an die Tomate außerdem noch etwas Pfeffer gegeben, das ist aber Geschmackssache. 

Zum Schluss kommt alles zusammen. 

  1. In einer Schüssel richtest du die Kichererbsen-Bällchen und das Gemüse an und gibst einen Klecks Zaziki dazu. 
  2. Danach viertelst du die kleinen flachen Brote und drapierst sie in deinem Schälchen. 

Auch wenn es nach einer Menge Arbeit aussieht, benötigst du für dieses Essen nicht länger als beispielsweise für ein Pastagericht. Du kannst die natürlich auch Unterstützung in die Küche holen und deine Kinder beim Schnibbeln mithelfen lassen oder einen hochsommer-freundlichen Kochabend zu zweit daraus machen. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: