Kohlrabicremesuppe

Jetzt ist Erntezeit für den Kohlrabi. Doch was kann ich daraus machen? Die unscheinbare Knolle findet meist wenig Beachtung und landet daher eher selten auf dem Teller – dabei schmeckt sie eigentlich so wunderbar. Natürlich kannst du sie geschält einfach roh verzehren, es lassen sich aber auch einige leckere Gerichte daraus kochen. Klassiker sind Kohlrabigemüse zu Fischstäbchen, Kohlrabi in Scheibchen gedünstet zu Mettbällchen, Kartoffeln und heller Soße und die Kohlrabicremesuppe, die ich die heute vorstellen möchte.

Meine Kohlrabicremesuppe ist wie alle Cremesuppen ziemlich unkompliziert in der Herstellung, denn du musst nur ein paar Zutaten schneiden, kochen und pürieren, bevor du ihnen eine cremige Note verleihst. Diese erreiche ich in meiner Kohlrabicremesuppe durch die Zugabe von Schmelzkäse, wodurch die Suppe nicht nur einfach cremig ist, sondern auch eine Käse-Note bekommt. Da die Suppe gut sättigt, schnell und kostengünstig gemacht ist und außerdem nicht schwer im Magen liegt, ist sie mein Favorit nach langen Arbeitstagen im Juni. 🙂

Sieht ziemlich unscheinbar aus, schmeckt aber richtig gut.

Die Menge reicht für 3 Personen. 

Du brauchst:

  • 3 Köpfe Kohlrabi
  • 6 große Kartoffeln
  • 1l Gemüsebrühe
  • 200g Sahne-Schmelzkäse
  • 1/3 Bund Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Muskatnuss
  1. Zuerst schälst du den Kohlrabi und die Kartoffeln und schneidest sie in Würfel. 
  2. Dann kochst du sie in der Gemüsebrühe, bis sie gar sind. Du kannst das testen, indem du mit einer Gabel oder einem spitzen Messer in ein Stück stichst. Geht das problemlos und kannst du die Gabel oder das Messer leicht wieder hinaus ziehen, ist das Gemüse gar. 
  3. Nun pürierst du den Topfinhalt und rührst anschließend den Sahne-Schmelzkäse unter. 
  4. Danach wäschst und hackst du die Petersilie und rührst sie ebenso ein. Auch Zitronensaft und Muskatnuss rührst du unter, bis sie sich gut mit der Suppe verbunden haben. 

Zur Suppe finde ich ein ofenfrisches Kräuterbaguette am besten. Das passt einfach immer hervorragend zu Suppen und ganz besonders Cremesuppen.  Welche Cremesuppe ist deine liebste? 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: