Zitronenblondies mit Zuckerguss

Diese Woche ist es herrlich warm und der Sommer scheint endlich bei uns Einzug gehalten zu haben. Da schmecken mir Zitrusfrüchte gleich noch viel besser. Vor allem Zitronen finden bei mir in der Küche oft Verwendung. Um eines Tages auch selbst kleine Zitronenbäume zu besitzen, habe ich im letzten Jahr einige Kerne in die Erde gepflanzt und die kleinen Pflänzchen nun erfolgreich über den Winter gebracht. Jetzt können sie raus auf den Balkon, um über den Sommer kräftig zu wachsen und vielleicht kann ich in einigen Jahren dann Zitronen aus dem eigenen Garten pflanzen.

Bis es soweit ist, versüße (oder versauere?) ich mir die Zeit aber mit allerlei Zitronengebäck. Dazu gehört allen voran ein Zitronenblondies mit Zuckerguss – der Brownie des Sommers quasi. Blondies sind besonders im englischen Sprachraum bekannt. Zubereitet werden sie im Grunde wie Brownies, allerdings ohne Schokoladen und Kakao, weshalb sie hell sind. Meist wird ihnen stattdessen Vanille hinzugefügt. Für meine Zitronenblondies verwende ich sowohl die Schale als auch den Saft frischer Zitronen, so werden sie schön saftig.

Sie sehen unscheinbar aus, sind aber total saftig und süß und schmecken herrlich nach frischen Zitronen.

Die Menge reicht für eine Auflaufform mit Maßen von etwa 30cm x 20cm. 

Du brauchst:

  • 3 Bio-Eier
  • 200g Zucker
  • 200ml Öl, z.B. Rapsöl
  • 1/2 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
  • 2 große, unbehandelte Zitronen, Saft und Schale davon
  • 300g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150g Puderzucker
  1. Zuerst schlägst du die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Öl und dem Aroma schaumig auf. Je schaumiger, desto luftiger der Kuchen später. 
  2. Danach wäschst du die Zitronen gründlich ab und reibst ihre Schale ab. Anschließend presst du sie aus. Den Saft von 1,5 Zitronen und die geriebene Schale gibst du mit in die Schüssel. Den übrigen Zitronensaft stellst du beiseite. 
  3. Dann rührst du das Mehl und das Backpulver mit unter den Teig, bis sich eine gleichmäßige Masse ergibt. 
  4. Nun fettest du eine Auflaufform mit etwas Öl ein und gießt den Teig hinein. Nachdem du ihn möglichst glatt gestrichen hast, backst du die Blondies bei 200°C für etwa 25min im Ofen. 
  5. Zeitgleich kannst du schon mal den Puderzucker nach und nach in den übrigen Zitronensaft rühren. Den Zuckerguss verteilst du gleichmäßig auf den Blondies, sobald diese aus dem Ofen kommen und etwas abgekühlt sind. 

Sobald der Zuckerguss getrocknet ist, kannst du die Zitronenblondies in praktische Rechtecke schneiden und sie gestapelt verstauen. Gut verpackt und kühl gelagert bleiben sie auch mehrere Tage frisch. Welches ist dein liebstes Gebäck mit Zitronen? 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: