Brokkolicremesuppe

Die Tage werden allmählich wärmer und es bleibt inzwischen richtig lange hell. Das findet auch der Brokkoli super, der jetzt schon teilweise geerntet werden kann und der hat es in sich, denn er ist reich an Mineralien wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und Zink, enthält aber auch die wichtigen B-Vitamine und Vitamin C – wenn das nicht ein paar gute Gründe sind, ihn regelmäßig auf den Teller zu bringen. Dabei macht er sich nicht nur als Beilage gut wie zu Königsberger Klopsen oder im Duo als Blumenkohl-Brokkoli-Auflauf, sondern ist auch allein eine echte Größe wie hier in meiner Brokkolicremesuppe.

Diese Suppe ist im Handumdrehen gemacht und passt außerdem hervorragend in die frühsommerliche Küche, denn sie wärmt, liegt aber gleichzeitig nicht zu schwer im Magen. Ihre cremige Konsistenz erreicht sie durch die Zugabe von Frischkäse, denn dieser bleibt auch bei hohen Wassertemperaturen geschmeidig cremig. Eine feine Zitronennote stimmt außerdem auf den Sommer ein. Dazu reiche ich frisches Baguette.

Was für ein herrliches Grün der beiden Brokkoliköpfe

Die Menge sättigt zwei Personen.

Du brauchst:

  • 2 Köpfe Brokkoli
  • 1l Gemüsebrühe
  • 1 unbehandelte Zitrone, Schale und Saft 
  • 150g Bio-Frischkäse
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Salz und (weißer) Pfeffer
  1. Zuerst trennst du die Röschen vom Strunk, wäschst sie kurz ab und gibst sie zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf. 
  2. Nun kochst du sie für etwa 15min, bevor du die Zitrone ebenfalls abwäschst, ihre Schale abreibst und ihren Saft auspresst. Beides gibst du zum Brokkoli hinzu. 
  3. Danach nimmst du den Topf vom Herd und pürierst seinen Inhalt, bevor du ihn wieder auf den Herd stellst, jedoch nur bei sehr geringer Hitze. 
  4. Anschließend rührst du den Frischkäse und die Muskatnuss ein und schmeckst die Suppe mit Salz und (weißem) Pfeffer ab. Weißer Pfeffer ist etwas milder und fällt auch optisch weniger stark in der Suppe auf. 

Weil die Suppe so schön leicht ist, kannst du sie auch hervorragend als Vorsuppe eines Drei-Gänge-Menüs servieren. Mein Tipp: Deck den Tisch auf deinem Balkon oder deiner Terrasse schön ein und genieß bei einem Teller Brokkolicremesuppe mit einem Glas deines Lieblingsweins und dampfend heißem Baguette am Abend den Ausblick. Das fühlt sich fast wie in einem schicken Restaurant an. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: