Riesige Erdbeertorte

Der eigene Hochzeitstag ist einer der schönsten Tage im Leben. Viele Paare lassen sich in diesem Jahr nur standesamtlich trauen – so wie wir – und verschieben ihre Hochzeit auf das nächste Jahr. Und auch dabei ist jeder kleine Moment ganz besonders: vom Ankleiden am Morgen, über die Trauung, die Fotos mit den Liebsten, die Glückwünsche beim Sektempfang, das gemeinsame Essen im Anschluss bis hin zum späten Abend. Die Hochzeitstorte ist besonders auf großen Feiern meist ein richtiger Hingucker, doch auch für die kleine Feier mit wenigen Menschen lässt sich eine leckere Torte zaubern.

Kreisrund und riesig

Ich habe mich dabei passend zum Mai für eine Erdbeertorte entschieden. Diese hat jedoch nicht wie üblich einen Durchmesser von 24cm bis 26cm, sondern misst ganze 28cm. Außerdem ist sie ziemlich hoch, sodass ein Stück Torte pro Person wirklich ausreicht. Natürlich hätte ich auch eine ganz kleine zweistöckige Torte machen können, eine größere einstöckige Torte birgt aber weniger Risiken und das kann man an seinem Hochzeitstag doch sehr gut gebrauchen. 😉 Der Biskuitteig ist recht schlicht gehalten. Gefüllt ist sie mit einer Schicht Erdbeeren und einer dicken Schicht Buttercreme, wobei die Butter dabei den geringsten Anteil hat. Von außen wird sie mit einer Sahne-Mascarpone-Creme ummantelt und mit Erdbeeren und Pistazien bestückt. Klingt vielleicht nach einer ungewohnten Mischung, ist aber unglaublich lecker und daher von mir sehr zu empfehlen. 🙂

Und so schaut das gute Stück angeschnitten aus.

Die Menge reicht für eine kreisrunde Tortenform mit einem Durchmesser von 28cm. Es lassen sich etwa 12 große oder 24 kleine Stücke daraus schneiden. 

Du brauchst:

Für den Teig

  • 6 Bio-Eier
  • 200g Zucker
  • 100g Bio-Butter
  • 2 EL Speisestärke
  • 300g Dinkelmehl
  • ca. 150ml Bio-Milch

Für die Füllung

  • ca. 300g Erdbeeren
  • 800ml Bio-Milch
  • 2 Päckchen Vanille-Pudding
  • 6 EL Zucker
  • 200g Bio-Butter

Für die Creme

  • 400ml Bio-Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 5 EL (selbstgemachter) Vanillezucker
  • 500g Mascarpone

Für die Dekoration

  • 6 bis 8 große Erdbeeren
  • 100g gehackte Pistazien
Nochmal eine Nahaufnahme der Dekoration 🙂

Du beginnst mit der Herstellung des Teiges. 

  1. Zuerst trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß auf. 
  2. Das Eigelb vermischst du mit dem Zucker und der Butter und rührst solange, bis eine schaumige Masse entsteht. 
  3. Da hinein gibst du die Speisestärke und das Mehl und rührst sie ebenfalls ein. Der Teig ist nun sehr fest und klebrig, weshalb du nun vorsichtig den Eischnee hinzu gibst und einrührst, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. 
  4. Falls der Teig noch zu trocken ist, gibst du etwas Milch hinzu. Der Teig sollte sehr zähflüssig sein, in etwa wie dicker heißer Pudding. 
  5. Auf einem mit Backpapier oder einer Backmatte ausgelegtem Backblech stellst du einen kreisrunden Backrahmen, den du auf 28cm einstellst. Dann fettest du ihn nach Bedarf leicht von innen, sodass der Teig beim Backen nicht kleben bleiben kann. 
  6. Anschließend füllst du den Teig ein, bedeckst den Backrahmen mit einer Alufolie und backst den Teig bei 200°C für circa 50min. Am besten prüfst du vor dem Herausnehmen mit der Stäbchenprobe, ob der Teig wirklich durch ist. 
  7. Nach dem Backen löst du ihn vorsichtig aus der Form, schneidest ihn einmal waagerecht auf und lässt die beiden entstandenen Böden auskühlen. 

Im nächsten Schritt kümmerst du dich um die Füllung. 

  1. Zunächst wäschst du die Erdbeeren, schneidest sie in Scheibchen und kleidest den unteren Boden damit aus. 
  2. In einem Topf verrührst du die Milch mit dem Zucker und dem Puddingpulver und lässt sie unter Rühren aufkochen und leicht eindicken. 
  3. Dazu gibst du die Butter (am besten nicht in einem Stück) und rührst diese langsam unter. 
  4. Die entstandene Buttercreme verteilst du gleichmäßig auf den mit Erdbeeren ausgelegten unteren Boden. Damit die Creme nicht wieder herunterfließt, ummantelst du den Boden am besten wieder mit dem Backrahmen. Auf die Creme setzt du den zweiten Boden und lässt alles zusammen gut auskühlen. 

Danach stellst du die Sahnecreme her und ummantelst damit die Torte. 

  1. Dafür schlägst du die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif. Ich beginne dafür erst auf niedriger Stufe und steigere mich langsam, wenn eine neue Konsistenz erreicht wird. 
  2. Zur Sahne fügst du die Mascarpone hinzu und rührst sie ebenfalls ein, sodass eine glatte Creme entsteht. 
  3. Mit der Sahnecreme bestreichst du zuerst möglichst gleichmäßig die Tortenwände, sodass der Boden und seine Füllung nicht mehr sichtbar sind. Dann bestreichst du außerdem die Haube. 
  4. Du solltest noch etwas Sahne übrig haben (mindestens ein Viertel), um mit einer Spritztülle kleine Tupfen auf die Haube zu setzen. 

Zuletzt dekorierst du die Torte. 

  1. Dafür wäschst du die Erdbeeren, schneidest das Grünzeug ab und viertelst sie der Länge nach. Je eine viertel Erdbeere setzt zu auf einen Sahnecreme-Tupfen auf der Haube. 
  2. Mit den gehackten Pistazien füllst du entweder die Mitte der Torte oder den Außenbereich. Die Dekoration ist deinem Geschmack überlassen. 
Mit einem großen Aufsteller wirkt sie gar nicht mehr so riesig, aber noch einmal festlicher.

Damit sie auch als Hochzeitstorte erkennbar ist, habe ich ein kleines Schild gebastelt, das ich auf die Torte gesetzt habe – mein Mann hat sich riesig gefreut. Es ist zwar eine ganze Menge Arbeit, eine Torte in der Größe zu backen, aber es lohnt sich! 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: