Erdbeer-Nougat-Torte

Schon seit Wochen sehne ich die Erdbeer-Saison herbei. Als ich dann neulich durch die Obstabteilung flanierte, fielen mir die roten Früchte wegen ihres wunderbar süßlichen Dufts auf und so entschloss ich mich, jetzt schon mal ein paar Erdbeeren zu erstehen. Zu Hause gab es sie direkt zum Nachtisch und am nächsten Morgen auch nochmal als selbstgemachte Erdbeermilch – einfach lecker! Richtig toll schmecken sie aber auch natürlich als Torte und das in allen Variationen. Heute möchte ich dir meine Erdbeer-Nougat-Torte vorstellen.

Vielleicht überraschend, aber ihr Teig ist tatsächlich hell. Stattdessen ist sie mit einer Nougat-Sahne gefüllt und mit Nougat begossen. Auch die Erdbeeren sind in Nougat getränkt. Ein krönender Abschluss ist eine Tafel (Nougat-)Schokolade, die Stückchen die Torte dekoriert. Außerdem handelt es sich bei meiner Torte nicht um einen Biskuitteig, sondern einen einfachen Rührteig. Du musst also keine Eier trennen können und keinen Eischnee schlagen. 😉

Ein Traum aus Erdbeer und Schokolade.

Die Menge reicht für eine Springform mit einem Durchmesser von ca. 20cm (hohe Torte).

Du brauchst:

Für den Teig

  • 2 Bio-Eier
  • 100g Margarine oder weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 175g Dinkelmehl
  • 150ml Bio-Milch
  • 1 TL Natron + 1 EL Zitronensaft

Für die Sahne

  • 400ml Bio-Sahne
  • 4 TL (selbstgemachter) Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 50g Nuss-Nougat

Für die Dekoration

  • 300g Erdbeeren
  • 150g Nuss-Nougat 
  • 100g Schokolade deiner Wahl
Die Dekoration ist ein echter Kracher!

Du beginnst mit der Zubereitung des Teiges. 

  1. Dafür gibst du die Eier zusammen mit der Margarine und dem Zucker in eine Schüssel und verrührst sie, bis die Masse schaumig wird. 
  2. Anschließend fügst du das Mehl und die Milch hinzu und rührst sie ein, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. 
  3. Außerdem gibst du das Natron hinzu und lässt es mit dem Zitronensaft kurz aufschäumen, bevor du es unterrührst. 
  4. Den Teig gibst du in eine gefettete Springform, deckst ihn mit einer Alufolie ab und backst ihn bei 175°C für circa 45min. Eventuell musst du ihn auch länger oder etwas kürzer backen. Probier, ob er schon fertig ist, indem du die Stäbchenprobe anwendest. 

Während des Backens oder danach stellst du die Sahne her. 

  1. Dafür rührst du die Sahne zusammen mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif in einer Schüssel zu Schlagsahne. Beginne am besten auf niedriger Stufe, bis sich die Konsistenz verändert und stell dann langsam höher. Versuch, die Sahne nicht zu lange auf hoher Stufe zu schlagen. 
  2. Von der Sahne nimmst du knapp ein Drittel ab und gibst dies in eine andere Schale. 
  3. In einem Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle schmelzt du das Nuss-Nougat und lässt es einen Moment abkühlen, bevor du es unter das Sahne-Drittel rührst. 

Nun baust du deine Torte erst einmal zusammen. 

  1. Deinen Teig lässt du in der Form auskühlen. Danach schneidest du ihn waagerecht in zwei Böden. Falls er sehr hoch gebacken ist, kannst du ihn auch in drei Böden schneiden. 
  2. Auf den unteren Boden gibst du einen Klecks der Nougat-Sahne und verstreichst sie ordentlich. Nun nimmst du einige Erdbeeren, wäschst sie und schneidest sie in Scheibchen, die du dann auf dem Boden gleichmäßig verteilst. 
  3. Darauf gibst du die übrige Nougat-Sahne und darauf den oberen Boden. Falls du dich für drei Böden entschieden hast, wiederholst du diese Schritte und sparst entsprechend etwas mit der Sahne. 
  4. Die übrige helle Sahne nimmst du, um die Torte zu ummanteln. Ich beginne dabei erst einmal mit der „Wandfläche“ außen herum, bevor ich die Haube bestreiche. Dazu streiche ich die Sahne zunächst grob an und ziehe sie dann ringsherum einmal sauber ab. Die restliche Sahne nehme ich dann, um die Haube zu bestreichen. Anschließend kümmere ich mich noch um die Kanten und bügle kleine Schönheitsfehler aus. Das Tolle an dieser Torte ist jedoch, dass sie derart viel Deko hat, dass kleine Patzer kaum auffallen. 😉 

Zum Schluss dekorierst du deine Torte. 

  1. Zunächst wäschst du die übrigen Erdbeeren und tupfst sie trocken. Bei mir waren das etwa acht Stück. 
  2. Die Schokolade brichst du in ungleichmäßige Stücke. 
  3. Dann schmelzt du den Nuss-Nougat. Dies kannst du entweder wieder in einem Wasserbad tun oder vorsichtig in der Mikrowelle.  Dort hinein tunkst du die Erdbeeren und legst sie zur Seite. Sobald er abgekühlt ist, kannst du ihn auf die Tortenmitte geben. Das ist etwas knifflig.  Tipp: Wenn du den Nougat jedoch nur teelöffelweise auf die Torte gießt, kannst du testen, ob er noch zu warm ist und notfalls noch einen Moment warten. Zu warmer Nougat läuft einfach herunter. Wohltemperiert fließt er aber sehr zäh und nicht an der Seite herunter. 
  4. Zum Schluss setzt du die Erdbeeren und die Schokoladenstücke in den Nougat. Die Torte sollte noch einige Stunden im Kühlschrank lagern, damit alles noch einmal etwas fester werden kann und gut durchzieht. 
So könnte deine nächste Torte aussehen. 🙂

Weil die Torte auch optisch etwas her macht, kannst du sie auch ideal als Geburtstagstorte backen. Deine Liebsten werden sich sicherlich freuen. 🙂 

Suchst du eine andere Torte mit Nougat? Probier meine Mokkatorte aus! 

Nur ein Schnappschuss, aber ich wollte dir nicht vorenthalten, wie die Torte angeschnitten aussieht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: