Marokkanisch gefülltes Fladenbrot

Es war ein heißer Tag im Herbst, als ich mit meiner Gruppe das Hotel am Rande der Sahara verließ, um nach einem Restaurant Ausschau zu halten. Wir gingen einen sandigen Weg entlang in ein nahe gelegenes Dorf, das beinahe wie ausgestorben wirkte. Nachdem wir uns ausreichend Wasser für die Zeit in der Sahara besorgt hatten, ließen wir uns vor einem kleinen, unscheinbaren Bistro nieder, das von Einheimischen gut besucht zu sein schien. Wir ließen uns auf Bänken an einem langen Tisch auf der Terrasse nieder, von der aus wir das Treiben auf der Straße beobachten konnten. Obwohl ich es sonst immer vermieden hatte, tierische Produkte aufgrund mangelnder Kühlung dort zu meiden, wollte ich nicht schon wieder eine marokkanische Suppe essen, weshalb ich mich für das Sandwich mit Hackfleisch und Beilagenpommes entschied.

Ich hatte mir ehrlich gesagt nichts außer einer Sättigung bis zum Abend von dem Imbiss erwartet und vielleicht überraschte er mich gerade deshalb so sehr. Die selbstgemachten Pommes waren herrlich kross von außen und leicht pikant gewürzt und das Sandwich bestand aus einem frisch gebackenem Fladenbrot gefüllt mit einer Masse aus Couscous, roten Linsen, Rinderhack, Tomaten und roten Zwiebeln. Gewürzt war das Ganze mit Curry, Petersilie und Kreuzkümmel und es war wirklich das beste Sandwich, das ich je gegessen hatte. In meiner Sandwich-Version verwende ich etwas mehr Tomate und fülle es außerdem mit Rucola.

Das originale Sandwich mit selbstgemachten Pommes

Die Menge reicht für 4 Personen. 

Du brauchst:

Für das Fladenbrot:

  • 40g frische Hefe
  • 330ml Wasser oder Hafermilch
  • 500g Mehl 
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Für die Füllung:

  • 1/2 Tasse rote Linsen
  • 1/2 Tasse Couscous
  • 200g Bio-Rinderhack
  • 1 rote Zwiebel
  • 200g Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 200ml passierte Tomaten
  • 3 gehäufte TL Curry
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Rucola nach Belieben

Du beginnst mit der Zubereitung des Fladenbrotes. 

  1. Zuerst erwärmst du das Wasser bzw. die Milch. Sie sollte wärmer als lauwarm sein, aber du solltest dich nicht an ihr verbrennen können. Darin löst du durch Rühren die Hefe auf.
  2. Nun rührst du 50g vom Mehl mit ein und deckst das Gemisch für 10min mit einem feuchten Handtuch ab. 
  3. Danach gibst du das übrige Mehl, das Salz und das Öl hinzu und verknetest die Masse zu einem gleichmäßigen Teig, den du weitere 30min abgedeckt unter dem feuchten Handtuch gehen lässt. 
  4. Anschließend formst du einen Fladen aus deinem Teig, legst ihn auf ein Backblech und backst ihn für etwa 20min bei 200°C im Ofen. 

Während der Teig das erste Mal geht, kannst du auch schon mit der Zubereitung der Füllung beginnen. 

  1. Dafür schneidest du die Zwiebel in feine Würfel und brätst sie zusammen mit dem Rinderhack in einer hohen Pfanne mit passendem Deckel an. Auch die Tomaten schneidest du nach dem Waschen in Würfel und brätst sie einen Moment mit, bevor du das Tomatenmark, das Currypulver und den Kreuzkümmel hinzufügst und kurz mit anbrätst. 
  2. Danach spülst du den Couscous und die roten Linsen kurz ab, gibst sie mit einem Teelöffel Salz dazu, bedeckst alles mit Wasser und den passierten Tomaten und lässt es einmal kurz aufkochen, bevor du die Pfanne mit einem Deckel verschließt und den Inhalt für etwa 30min quellen lässt. Danach sollten er weich sein und das Wasser sollte vollständig aufgesogen sein. 
  3. Anschließend hackst du die Petersilie sehr fein und hebst sie unter. 

Jetzt kannst du dein Fladenbrot füllen.

  1. Dazu schneidest du das Fladenbrot in vier gleichgroße Stücke. Die entstandenen Dreiecke schneidest du noch einmal von der Mitte her auf, sodass ein Hohlraum zum Füllen entsteht. 
  2. Jedes Stück füllst du mit etwa einem Viertel der Masse.
  3. Zuletzt wäschst du den Rucola und füllst dein Fladenbrot damit so viel, wie du magst. Der Rucola gibst dem gefüllten Fladenbrot noch eine weitere würzige Note. 
Wie bleiben die Strohballen nur alle auf dem Laster?

Das Gericht eignet sich nicht nur für die Feierabendküche, sondern kann auch ganz einfach mit ins Büro genommen werden und durch seinen exotischen Geschmack eine tolle kleine, kulinarische Auszeit zum Alltag bieten, der dich für einen Moment mit nach Marokko nimmt. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: