Rösti-Kuchen mit Apfelmus

Vor einer Woche stürzte der Schnee nur so aus der Wolkendecke herunter. Die Straßen unseres Dorfes waren völlig zugeschneit, Schneeschieben zwecklos. Die meiste Zeit haben wir das bunte Treiben durch’s Fenster beobachtet. Während wir drinnen mit einem heißen Tee in unsere Decken gekuschelt saßen, tanzten die Flöckchen in unterschiedlichsten Formen und bedeckten unser Fensterbrett über und über mit der weißen Pracht. Sofort kam in mir das Bild einer eingeschneiten Berghütte auf und damit auch die Lust, auf etwas Herzhaftes, das sich aus wenigen, haltbaren Zutaten zubereiten lässt. Also hier kommt er: der Rösti vom Flachland.

Er eignet sich besonders für all jene, die nicht stundenlang am Herd zubringen wollen, denn mein Rösti-Kuchen wird im Ofen gebacken. Sobald du ihn zubereitet hast, kannst du entspannen und auf die herzhafte Gaumenfreude warten. Besonders lecker ist er mit einem Klecks Apfelmus. Dafür habe ich die Äpfel aus meinem Garten verwendet. Weil ich nicht alle essen kann, friere ich die meisten geschält und entkernt ein und verwende sie im Winter für Apfelmus oder einen Apfelstrudel. Bei Rösti – oder Puffer wie er hier im Norden heißt – mit Apfelmus ist Almhüttenstimmung garantiert!

gebackener Riesen-Rösti mit Apfelmus

Die Menge eignet sich für eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm. 

Für den Rösti-Kuchen

  • 10 große Kartoffeln
  • 6 EL Mehl
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Für das Apfelmus

  • 400g geschälte und entkernte Äpfel
seine knusprige Hülle ist wirklich zum Anbeißen
  1. Zuerst schälst du die Kartoffeln. Anschließend reibst du sie grob auf einer Gemüsereibe. Die fertig geriebene Kartoffelspähne gibst du in ein Sieb und lässt sie einen Moment abtropfen, dann ist dein Kuchen nachher nicht so matschig. 
  2. Danach verknetest du sie in einer Schüssel mit dem Mehl und der Muskatnuss, bevor du die Masse mit Salz und Pfeffer abschmeckst. Wenn du magst, kannst du auch angebratene Zwiebeln unterheben. 
  3. Nun fettest du eine Springform oder wäschst eine entsprechende Silikonform mit kaltem Wasser aus. Nachdem du die Kartoffelmasse hinein gegeben hast, drückst sie gut an und backst sie im Ofen bei 200°C für 40-60min, je nachdem, wie kross du es magst. 
  4. Dann gibst du die Äpfel mit einem Schluck Wasser in einen Topf und garst sie langsam, bis sie matschig werden. 
  5. Anschließend pürierst du sie und servierst sie zu deinem Rösti-Kuchen. Falls du das Apfelmus süßer magst, kannst du noch etwas Zucker einrühren. 
ein Stückchen saftiger Rösti-Kuchen mit Apfelmus-Haube

Der Rösti-Kuchen mit Apfelmus ist auch toll für jene Tage, an denen du scheinbar nichts mehr zu essen im Haus hast, aber auch nicht mehr einkaufen gehen magst. Außerdem ist er günstig und einfach in der Herstellung. Wie hast du deine Puffer am liebsten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: