Mokkatorte

Mokka ist die wohl ursprünglichste Art der Kaffeezubereitung und für mich eine Verführung wie aus 1001 Nacht. Frisch gemahlene Kaffeebohnen werden in ein metallenes Kännchen gegeben und mit Wasser aufgegossen, bevor es für einen Moment in die Feuerglut gestellt. Dieser Anblick erinnert mich an eine Nacht in der Sahara, die ich in einem Beduinencamp verbrachte. Die meisten Reisenden schliefen in ihren Zelten, nur ich und drei weitere blieben wach und saßen mit einigen Beduinen auf bunten Sitzkissen in der Mitte des Camps. Im Hintergrund zirpten Grillen, die aus dem Wüstensand gekrabbelt waren und dann und wann hörte ich einige Dromedare schnaufen. Es war eine solch sternenklare Nacht, dass es durch das Licht der Sterne beinahe hell war. Wir unterhielten uns leise, rückten unter dicken Wolldecken dicht aneinander und wärmten uns ob der nächtlichen Kälte am Lagerfeuer, in dessen Kohlen ein silbrig glänzendes Kännchen stand, das in wenigen Augenblicken einen heißen Trunk für uns bereithalten würde.

orientalischer Kaffeegenuss in Tortenform

Diese Menge eignet sich für eine kleine Springform mit einem Durchmesser von 20cm. Es ergeben sich 8 bis 12 Tortenstücke. 

Für den Teig

  • 3 Bio-Eier
  • 80g Zucker
  • 75g Pflanzenmargarine
  • 180g Dinkelmehl
  • 50g Backkakao
  • 100ml Bio-Milch
  • 50ml Espresso
  • 1 TL Natron + 2 EL Zitronensaft

Für die Sahne

  • 200ml Bio-Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 80g Nougat
  • 250g Bio-Mascarpone

Außerdem

  • 100ml Espresso
  • 8 bis 12 Mokkabohnen

Du beginnst mit der Sahne. 

  1. Zuerst schlägst du die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif steif. 
  2. Danach rührst du die Mascarpone ein. 
  3. Anschließend schmilzt du das Nougat vorsichtig, z.B. in der Mikrowelle auf niedriger Stufe und hebst es zügig unter die Masse. Sollte die Sahne zu wenig süß schmecken, kannst du noch Zucker hinzufügen. 

Nun stellst du den Boden her. 

  1. Zunächst trennst du die Eier. Das Eiklar schlägst du dann zuerst auf niedrigster Stufe, dann auf höchster Stufe auf. Wechsle am besten, sobald das Eiklar schaumig wird. 
  2. Dann verrührst du die Eigelbe mit dem Zucker und der Margarine, bis sie eine einheitliche Masse bilden. 
  3. Im Anschluss gibst du auch das Mehl, den Kakao, die Milch und den Espresso hinzu und verrührst alles gut miteinander. 
  4. Das Natron lässt du kurz mit dem Zitronensaft aufschäumen, bevor du es einrührst.
  5. Jetzt hebst du auch das geschlagene Eiweiß hinunter, sodass eine luftige Masse entsteht. 
  6. Zum Schluss fettest du die Springform, füllst die Masse hinein, deckst sie gut mit Alufolie ab und backst den Teig für ca. 40min bei 180°C im Ofen. Vergiss die Stäbchenprobe nicht, bevor du den Boden heraus nimmst. 

Zuletzt fügst du beides zusammen und verzierst die Torte. 

  1. Nach dem Backen löst du den noch heißen Boden aus der Form und schneidest ihn waagerecht einmal in der Mitte durch und beträufelst die angeschnittenen Seiten gleichmäßig mit dem übrigen Espresso. 
  2. Wenn beide Seiten erkaltet sind, streichst du etwa 1/3 der Sahnemasse auf den unteren Boden und legst den anderen darauf. Gib nur so viel Sahne auf den Boden, dass durch den oberen keine Sahne nach außen gedrückt wird. Die Torte sollte nicht instabil sein. 
  3. Mit einem Großteil der Masse verkleidest du nun die Torte. Den Rest der Sahnemasse nutzt du für Verzierungen. 
  4. Schließlich dekorierst du jedes Tortenstück mit je einer Mokkabohne. Vor dem Anschneiden sollte die Torte eine Weile durchgezogen sein, damit das Kaffeearoma voll zur Geltung kommt. 

Ob du nun gegen den Winterblues ankämpfst oder neue Energie tanken willst: Mokka belebt. Als Torte für die dunkle Jahreszeit ist ist sie also bestens geeignet. Welches ist dein liebstes Mokka-Rezept? 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: