Linsenbraten mit Champignonrahm

In der ersten Zeit, in der ich mich vorwiegend pflanzlich ernährte und es noch keine Hack-Alternativen im Supermarkt zu kaufen gab, fühlte ich mich ziemlich eingeschränkt in der Auswahl an Gerichten. Irgendwann habe ich dann diverse Rezepte gesehen, in denen Hack durch Linsen ersetzt wurde und mich somit auch an meinen ersten Linsenbraten gewagt, der allerdings ein echter Reinfall war. Aufgegeben habe ich aber trotzdem nicht und inzwischen habe ich eine größere Rezeptvielfalt als je zuvor. Besonders Bohnen und Linsen haben meine Kreativität in der Küche gefordert und gefördert. Eins dieser Ergebnisse möchte ich dir heute vorstellen: meinen Linsenbraten mit Champignonrahm.

Unser Alltag wird in der Regel von Reis, Nudeln und Kartoffeln bestimmt. Nur selten landen Bohnen, Linsen und andere Hülsenfrüchte auf dem Tisch. Dabei stecken sie voller gesunder Inhaltsstoffe wie Folat und B-Vitaminen, sowie Eisen, Zink und Magnesium. Ein netter Nebeneffekt ist das lang anhaltende Sättigungsgefühl durch die Ballaststoffe bei gleichzeitig ausbleibendem Völlegefühl. Doch damit nicht genug: Linsen punkten außerdem mit einer ganzen Menge Protein – wenn das nicht güte Gründe sind, Hülsenfrüchte künftig häufiger auf dem Teller willkommen zu heißen. Mein Linsenbraten ist passend zum aktuellen Veganuary (dem veganen Januar) vegan. Auch die Champignons in Rahmsoße lassen sich „veganisieren“, indem du statt klassischer Milch oder Sahne Hafermilch oder Hafersahne verwendest. Geschmacklich macht es kaum einen Unterschied, lediglich die Konsistenz unterscheidet sich, da die Michprodukte um einiges mehr Fett enthalten. Ich empfehle, hier etwas großzügiger mit dem Öl zu sein und außerdem etwas mehr Mehl zu benutzen, um trotzdem eine cremige Konsistenz zu haben.

Info: Auch in Deutschland werden inzwischen Linsen wieder angebaut, wenn auch eher im süddeutschen Raum. Das nördlichste mir bekannte Anbaugebiet in Deutschland liegt in Hessen. Die deutschen Linsen lassen sich ganz einfach über das Internet bestellen, sodass du bei diesem Gericht sogar auf regionale Produkte zurückgreifen kannst.

Am besten schmeckt er mit einem Klecks Senf

Die Menge sättigt 2 Personen.

Für den Linsenbraten

  • 1 Tasse getrocknete Linsen 
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Senf
  • Pfeffer
  • 3/4 Tasse Paniermehl
  • Paniermehl zum Panieren

Für die Champignonrahm

  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 300ml Bio-Milch oder Bio-Sahne
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/3 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Du beginnst mit dem Linsenbraten.

  1. Zuerst kochst du die Linsen in einem Topf, bis sie weich sind. 
  2. Nachdem du das überschüssige Wasser abgegossen hast, gibst du Salz, Senf und Pfeffer nach Geschmack hinzu und pürierst die Masse. 
  3. Anschließend streust du etwas Paniermehl ein und hebst es unter, sodass die Masse fester wird. Bei mir war eine Dreiviertel Tasse Paniermehl notwendig, eventuell kommst du aber auch mit weniger aus. 
  4. Nun formst du die Masse zu einem Laib, streichst eine Auflaufform mit Öl ein und legst den Laib hinein. Danach bestreust du ihn mit etwas Paniermehl und drückst es leicht an. 
  5. Im Ofen backst du den Braten bei 200°C für 25min bis 30min.  

Darauf folgt die Champignonrahm. 

  1. Zuerst schneidest du die Champignons in Scheibchen. Die Zwiebel schneidest du in feine Würfel. Dann brätst du beides zusammen in der Pfanne an. 
  2. Wenn die Zwiebeln glasig sind und die Champignons etwas Farbe bekommen haben, streust du das Mehl darüber und rührst es ein. 
  3. Unter Rühren löschst du mit der Milch oder der Sahne die Champignons ab. Dabei immer weiter rühren, bis sich das Mehl aufgelöst hat und die Soße eine zähflüssige Konsistenz bekommt. 
  4. Nun hackst du die Petersilie, hebst sie unter und schmeckst die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab. 

Mit den richtigen Rezepten ist es auch gar nicht so schwierig, mehr Hülsenfrüchte in den Speiseplan zu integrieren. Schau doch bald mal auf meiner Seite zu Rezepten mit Hülsenfrüchten vorbei (die Seite befindet sich momentan noch im Aufbau).  🙂 Was kochst du Leckeres mit Hülsenfrüchten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: