Marzipanmuffins

Neulich hatten wir einen Tag ganz für uns allein. Draußen war es bewölkt und kalt. Wir entschlossen uns trotzdem zu einer Wanderung im Harz. Dick angezogen und ins Gespräch vertieft, ließ es sich wirklich gut aushalten. Auf unserer mit Kiefern gesäumter Strecke hatten wir die meiste Zeit einen tollen Ausblick auf Wasser. An der zweiten oder dritten Schutzhütte entschlossen wir uns zu einem kleinen Picknick. Neben einem dampfend heißen Punsch aus Kirschtee und Cranberrysaft hatten wir uns frisch gebackene Marzipanmuffins eingepackt – herrlich winterlich.

Der Großteil meiner Muffins besteht aus gemahlenen Mandeln – so wird der Teig schön saftig und fluffig. Gleichzeitig reduziert sich dadurch die Kohlehydratmenge, wohingegen die Menge an Folsäure, ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E steigt – ein Gewinn in vielerlei Hinsicht. Eine kleine Besonderheit und nette Überraschung besonders für Kinder ist die Marzipankartoffel, die sich im Innern des Muffins befindet. Da eine Menge Mandeln im Teig verarbeitet sind, fand ich die Verwendung von Mandelmilch an Stelle von Kuhmilch sehr passend, du kannst aber auch Kuhmilch oder eine andere Pflanzenmilch verwenden. In diesem Rezept habe ich Sonnenblumenöl verwendet, es schmeckt aber auch beispielsweise Rapsöl.

Tipp: Wenn du Muffin-Förmchen aus Silikon verwendest, sieht das nicht nur besonders hübsch aus, deine Muffins sind auch besser geschützt und du kannst sie viele Male benutzen. Fett ist dafür nicht notwendig, du spülst sie einfach kurz mit kaltem Wasser aus und der Teig klebt nicht daran fest.

Tolle Überraschung im Innern – eine Marzipankartoffel

Die Menge reicht für 12 Muffins. 

  • 2 Bio-Eier
  • 100g Puderzucker
  • 5 EL Öl deiner Wahl
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 70g Dinkelmehl
  • 100ml Mandelmilch 
  • 1 TL Natron + 2 EL Zitronensaft
  • 100g Marzipanrohmasse
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Zuerst gibst du die Eier zusammen mit dem Puderzucker und dem Öl in eine Schüssel und schlägst sie schaumig auf. 
  2. Anschließend rührst du die Mandeln zusammen mit dem Dinkelmehl und der Mandelmilch ein. 
  3. Danach gibst du das Natron mit dem Zitronensaft dazu und lässt es kurz aufschäumen, bevor du es unterrührst. 
  4. Nun legst du ein Muffinblech mit den Förmchen aus, heizt den Ofen auf 175°C auf und füllst die Förmchen zur Hälfte mit dem Teig. 
  5. Die Marzipanrohmasse teilst du in 12 Stückchen und formst aus jedem Stückchen eine kleine Kugel, die du in die Förmchen drückst, bevor du sie mit dem übrigen Teig abdeckst. 
  6. Im Ofen backst du die Muffins für etwa 17min bei 175°C. Bevor du sie aus dem Ofen nimmst, empfiehlt sich die Stäbchenprobe. 
  7. Nachdem sie etwas abgekühlt sind, kannst du sie mit Puderzucker bestäuben. 

Wenn du nach weiteren Ideen für die übrige Marzipanrohmasse suchst, empfehle ich Bratäpfel mit Vanillesoße, meine Marzipan-Nuss-Torte, Dammsugare (schwedische Punschrollen) oder auch einen Christstollen zu backen. Welches ist dein liebstes Rezept mit Marzipan?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: