Schweinelachs im Speckmantel mit Cognac-Pfeffersoße

Weiße mit Weinreben bewachsene Kalkhügel säumten die geschlungenen Straßen, durch die wir mit unserem kleinen, schicken Mietwagen im Südwesten Frankreichs fuhren. Unser Weg entlang der Charente führte uns durch malerische Dörfer, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein schien. Eine üppige Blütenpracht hangelte sich hier und dort die alten Gemäuer herunter, einige Katzen versteckten sich im Schatten vor der brütenden Hitze und das einzige Geräusch war das Rauschen des Flusses. Das war sie – die Region, in der die meisten Weintrauben zum weltberühmten Cognac verarbeitet werden. Natürlich ließen wir uns da eine private Führung mit anschließender Verkostung in einem kleinen, familiengeführten Unternehmen nicht entgehen. Ebenso unterschiedlich wie das Land konnte auch der Cognac sein – von leicht und blumig duftend über nussige Noten bis hin zu einem kräfgen Aroma.

Diese Vielfalt lässt sich auch in der Küche nutzen. Passend zu einem festlichen Anlass harmoniert ein nussig-milder Cognac hervorragend mit zartem Schweinelachs im kross angebratenen Speckmantel nebst Herzoginkartoffeln aus dem Ofen und in der Pfanne geschwenkten, sommerlichen Prinzessbohnen. Dieses tolle Rezept möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten, sondern hier heute mit dir teilen. Eine leckere Alternative für Vegetarier, übrigens auch für alle Nicht-Vegetarier zu empfehlen, sind mit Crème fraîche, gerösteten Pinienkernen und französischen Kräutern gefüllte Riesenchampignons, die vor dem Befüllen in der Pfanne goldbraun angebraten werden.

Hier sind ein paar Eindrücke aus unserem Frankreich-Urlaub. 🙂

Die Menge sättigt zwei Personen. 

  • 300g Bio-Schweinelachs
  • 100g Bio-Schinken (Bacon)
  • 5 Schalotten/ 1 Zwiebel
  • 2 EL Mehl
  • 50ml Cognac 
  • 150ml Brühe deiner Wahl
  • 50ml Bio-Sahne
  • 50g geriebener Parmesan 
  1. Zuerst umwickelst du den Schweinelachs mit den Schinkenstreifen und fixierst diese mit Zahnstochern oder Garn.
  2. Dann brätst du ihn mit wenig Öl in einer Pfanne von allen Seiten scharf an. 
  3. Anschließend legst du ihn in eine Auflaufform mit Deckel und backst ihn für circa 40min bei 180°C im Ofen. 
  4. Kurz bevor er fertig ist, schneidest du die Schalotten oder die Zwiebel sehr fein und brätst sie in der Pfanne, in der du vorher den speckummantelten Schweinelachs angebraten hast, an. 
  5. Danach gibst du das Mehl dazu und verteilst es zügig, bevor du mit dem Cognac ablöschst. 
  6. Unter ständigem Rühren fügst du Brühe und Milch hinzu. Im Anschluss reibst du den Parmesan sehr fein und rührst ihn ein. 
  7. Zum Schluss schmeckst du die Soße mit frisch gemahlenem Pfeffer ab. 

Voilà! 

Cognacsoße passt nicht nur zu Steak oder Roastbeef.

Ein kleiner Tipp von mir: Back die Herzoginkartoffeln zeitgleich mit dem Fleisch im Ofen, sodass sie zur selben Zeit fertig sind. Bereite die Prinzessbohnen zu, während alles im Ofen ist, aber bevor du die Soße beginnst. Einfacher geht es natürlich, wenn dir jemand beim Kochen hilft. 🙂 
Je nach Jahreszeit und Geschmack bieten sich auch andere Beilagen an – sei ruhig kreativ im Kombinieren! 

Für mein französisch anmutendes Gericht suche ich noch nach einer passenden Vorspeise und einer Nachspeise, die ebenfalls etwas ausgefallen oder besonders sein sollten. Hast du vielleicht eine Idee? Ich freue mich über jeden Vorschlag. 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: