Harzer Käsespätzle

Jetzt wird’s zünftig!

Ursprünglich kommen sie aus dem alemannischen und schwäbischen Raum und jede schwäbische Mama hat bestimmt ihr ganz eigenes, unverwechselbares Rezept für die Kässpatzn. Spätzle oder Spatzn erfreuen sich aber auch hier in Norddeutschland größter Beliebtheit und Käse sowieso. Kein Wunder also, dass Spätzle hier meistens in Form von Käsespätzlen verspeist werden. 

Ich mag sie am liebsten so, dass sie Fäden ziehen, aber trotzdem cremig und nicht zu herb sind. Außerdem lege ich großen Wert auf regionale Produkte – der typische Almkäse und Emmentaler scheiden somit leider aus. Stattdessen verwende ich Käse aus dem Harz. Leckeren und regionalen Hofkäse bekommst du beispielsweise beim Westerhäuser Käsehof (das ist nur eine persönliche Empfehlung, ich bekomme kein Geld dafür). Außerdem kommt bei mir ein großer Klecks Schmelzkäse dazu – so wird’s cremiger. Und sogar der lässt sich aus dem Norden Deutschlands beziehen, wie zum Beispiel bei Etelser aus Stuhr (auch das ist eine unbezahlte Empfehlung meinerseits). Mein Rezept für selbstgemachte Spätzle findest du hier.

 

Meine Käsespätzle: die Harzer Version des schwäbischen Klassikers

Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 800g Spätzle
  • 2 Zwiebeln
  • 1/2 – 1 TL Zucker
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 200g Schmelzkäse (Gouda oder Sahne)
  • 150-200g Harzer Hofkäse 
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  1. Zuerst schneidest du 1/2 Zwiebel in Ringe.
  2. In einer Pfanne brätst du die Zwiebelringe an, streust etwas Zucker über sie und lässt sie karamellisieren. Dann stellst du sie zur Seite und lasst sie abkühlen. 
  3. Die übrigen 1,5 Zwiebeln würfelst du fein und brätst sie zusammen mit den Spätzlen in einer tiefen Pfanne mit Öl an. 
  4. Dann gibst du die Gemüsebrühe hinzu und rührst den Schmelzkäse ein. 
  5. Während deine Spätzle auf niedriger Stufe köcheln, reibst du den Hofkäse und hebst ihn dann unter. 
  6. Nun schmeckst du deine Spätzle mit Muskatnuss und Pfeffer ab.
  7. Danach hackst du die Petersilie und hebst sie ebenfalls unter. 
  8. Zum Schluss garnierst du deine Spätzle mit den karamellisierten Zwiebelringen. 

Zu den Harzer Käsespätzlen passt ein Glas Gose hervorragend. Die Gose ist eine ganz eigene, obergärige, trübe Biersorte aus dem Harz. 

Welchen Käse nimmst du für Käsespätzle am liebsten? Lass mir gern dein Rezept und Anregungen da. 🙂 

3 Kommentare zu „Harzer Käsespätzle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: